Blutegeltherapie

 

Durch den Biss des Blutegels wird ein „Wirkstoffcocktail“ in den Organismus injiziert, welcher unter anderem gerinnungshemmend, entzündungshemmend und schmerzstillend wirkt.

 

Die Durchblutung wird lokal stark erhöht, Schlackestoffe abtransportiert und die körpereigenen Regenerationsprozesse angeregt. Hauptindikationsgebiet für die Blutegelbehandlung sind Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Diese Art der Therapie hat sich über Jahre bei Tieren hervorragend bewährt.

Logo_small.jpg

 

 

 

vdt_logo_farbig_klein 200 pixel.jpg

 

 

BHV-Logo.jpg